Elektropfanne

Es werden alle 48 Ergebnisse angezeigt.

Mit der Elektropfanne beim Braten mobil bleiben

Der Nachteil einer Pfanne ist die örtliche Beschränkung auf den Herd. Selbst wenn es sich dabei um eine Herdplatte für den Campingwagen handelt, ist der Aktionsradius entsprechend eingeschränkt. Dieses Problem löst sich mit einer Elektropfanne ganz von alleine. Denn alles was für deren Betrieb benötigt wird, ist lediglich eine handelsübliche Steckdose. Dennoch verfügt diese Pfanne über alle Funktionen die auch bei einer normalen Bratpfanne möglich sind. Dazu zählen

  • Braten
  • das Frittieren von panierten Schnitzeln
  • Auftauen
  • Schmoren oder auch
  • Dünsten.

Sobald die Elektropfanne an das Stromnetz angeschlossen ist, kann die Temperatureinstellung erfolgen und der Pfannenboden heizt sich selbstständig auf. Verschiedene Temperaturstufen und eine Leistung von bis zu 1500 Watt sorgen zuverlässig dafür, dass die Zutaten in der Pfanne immer mit der gewünschten Temperatur gegart werden. Das macht eine Elektropfanne zu einem idealen Begleiter auf Reisen, bei Umzügen oder auch als willkommene Abwechslung, um die Küche einmal auf den Balkon oder die Terrasse zu verlagern.

Die elektrische Pfanne und ihre Vorteile für die Zubereitung

Bei der Zubereitung steht die Elektropfanne ihren Verwandten in nichts nach. Denn von der Bratwurst bis zur Paella ist die Elektropfanne ein wahres Allroundtalent. Das liegt nicht zuletzt auch an dem Design, welches über eine sehr stabilen Boden und Außenwände verfügt. Diese halten die Wärme im Inneren fest und sorgen so dafür, dass sich die Wärme nicht nur auf die Mitter der Elektrowände beschränkt, sondern vielmehr über die gesamte Fläche der Pfanne zur Verfügung steht. Das erleichtert die Zubereitung, da auch wenn die Pfanne ganz befüllt ist, alle Zutaten mit der gleichen Hitze gegart werden und somit keine unterschiedlichen Garpunkte aufweisen. Einen weiteren nicht zu unterschätzenden Vorteil bietet die Warmhaltefunktion. Diese sorgt dafür, dass die Elektropfanne ebenfalls wie eine Servierpfanne direkt am Tisch verwendet werden kann. Dort können die Gerichte entweder direkt zubereitet oder auch bei längeren Mahlzeiten für den Nachschlag oder verspätete Gäste warmgehalten werden. Das macht es möglich, mit einer Elektropfanne auch Gerichte wie Fondue ohne Mühe zuzubereiten.

Qualitätsmerkmale einer modernen Elektropfanne

Bei den Qualitätsmerkmalen einer Elektropfanne lohnt es sich immer einen Blick auf die Details zu werfen. Bei diesen zeigt sich, dass für die Mobilität besonders das Gewicht eine große Rolle spielt. Daher sollte die Elektropfanne immer unter 5 kg wiegen, um auch im Urlaub oder im Reisegepäck wirklich noch von Nutzen zu sein. Bei höheren Gewichten kann es dagegen passieren, dass diese für ältere Verwender bereits zu schwer sind und diese daher die Elektropfanne nur eingeschränkt verwendet können. Ein weiteres Detail ist die Länge des Stromkabels. Dieses sollte immer so lang sein, dass Steckdosen bequem erreicht werden können und der Pfanne dennoch genügend Bewegungsfreiraum zur Verfügung steht. Bei der Verwendung im Freien ist es daher mitunter notwendig auf ein Verlängerungskabel zurückzugreifen. Der Stecker sollte darin immer einen festen Halt finden und sich nicht selbstständig lösen, da sobald die Stromzufuhr unterbrochen wurde auch die Hitze nicht weiterbesteht. Als letzteres Qualitätsmerkmal sollte im Lieferumfang auch ein Deckel mit eingeschlossen sein. Dieser sorgt dafür, dass sich der Stromverbrauch verringert, das weniger Wärme ungehindert entweichen kann. Die Zubereitung von Schmorgerichten ist zudem erst möglich, wenn auch ein Pfannendeckel vorhanden ist. Denn auch die Warmhaltefunktion verbraucht weniger Energie und somit Stromkosten, wenn ein passender Deckel vorhanden ist.