Flötenkessel

Es werden alle 22 Ergebnisse angezeigt.

Flöttenkessel – Nostalgie mit moderner Note

Lange Zeit galten Wasserkocher als ein unverzichtbares Utensil für jeden modernen Haushalt. Doch in den letzten Jahren ist zunehmend wieder ein sehr vertrautes Geräusch aus der Küche zu hören. Mit dem Flöttenkessel erlebt einer der ältesten Töpfe ein Comeback in modernen Küchen. Das Design hat sich dabei im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert. Noch immer besteht ein Flöttenkessel in der Hauptsache aus

  • dem Kessel
  • einem Henkel
  • der Einfüllöffnung sowie
  • dem Ausguss

Dadurch ist es möglich das Wasser leicht über den Wasserhahn einzufüllen und ebenso leicht über den Flaschenhalsförmigen Ausguss wieder in eine Tasse oder einen anderen Behälter zu gießen. Da das Wasser in der Regel heiß ausgeschüttet wird, lässt sich dadurch auch das Verletzungsrisiko aufgrund des Wassers oder des heißen Wasserdampfes verhindern. Den Namen verdankt der Flöttenkessel dagegen dem typischen Geräusch, welches der austretende Wasserdampf verursacht. Sobald das eingefüllte Wasser den Siedepunkt erreicht hat beginnt der Wasserdampf druckvoll auszutreten, wodurch ein deutlicher Pfeiffton erzeugt wird. Dieser ist häufig auch in benachbarten Zimmern noch zu hören. Dadurch ist es problemlos möglich auch wenn der Flöttenkessel auf dem Herd steht, die Küche kurz zu verlassen.

Ein Tafelservice Flöttenkessel überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung

Moderne Flöttenkessel werden mittlerweile aus einer Vielzahl von Materialien gefertigt. Dazu zählen unter anderem

  • Teekessel aus Edelstahl
  • Teekessel aus Aluminium
  • Teekessel aus Emaille oder
  • Teekessel aus Kupfer.

Wichtig ist es aufgrund der Form des Flöttenkessels jedoch, dass das Material bei Bedarf leicht zu reinigen ist. Obwohl mit einem Flöttenkessel ausschließlich Wasser erwärmt wird ist es dennoch von Zeit zu Zeit notwendig den Topf gründlich von Verschmutzungen oder Kalkanhaftungen zu befreien. Das Design und die verarbeiteten Materialen helfen zudem die benötigte Energie möglichst effizient zu nutzen. Da der Topfboden eines Flöttenkessels immer die gesamte Platte abdeckt wird keine unnötige Wärme produziert. Die Wärme dringt sofort in den Boden ein und erwärmt diesen bis zum Siedepunkt des Wassers. Durch die Öffnungen des Flöttenkessels geht dabei so wenig wie möglich an Hitze verloren. Erst sobald ausreichend Wasserdampf austritt beginnt auch der Inhalt des Topfes langsam weniger zu werden, solange die Hitze durch die Herdplatte gegeben ist.

Teekessel die Kücheneinrichtung erst perfekt machen

Bei der Auswahl eines Flöttenkessel können nicht viele Fehler begangen werden. Der einzige Augenmerk sollte auf den geeigneten Herdarten liegen. Je nach Material ist nicht jeder Flöttenkessel auch für die Verwendung auf Induktionsherden geeignet. Stehen mehrere Modelle zur Auswahl und es finden sich keine weiteren Hinweise, genügt es einen Magneten an den Boden des Flöttenkessels zu halten. Bleibt dieser nicht haften ist der Topf nicht für die Verwendung auf einem Induktionsherd geeignet. Ein Flöttenkessel wirkt zudem in jeder Küche sehr dekorativ. Da dieser auf dem Herd belassen werden kann wird kein zusätzlicher Platz in den Küchenschränken für den Flöttenkessel benötigt. Gleichzeitig freuen sich auch Gäste darüber wenn ihnen ein Tee oder anderes Heißgetränk frisch mit Wasser aus dem Flöttenkessel zubereitet wird.