Gemüsetöpfe

Es werden alle 34 Ergebnisse angezeigt.

Gemüsetopf – Schnell leckere Gerichte und Beilagen zaubern

Bei der Zubereitung von Gemüse gilt es einen genauen Zeitraum abzupassen. Damit das Gemüse noch bissfest, aber noch nicht verkocht ist. Bei diesem Zeitpunkt kann es sich sowohl um einige Minuten als auch nur wenige Augenblicke handeln. Ein wesentlicher Faktor dafür ist nicht nur die Qualität des Gemüses, sondern auch den richtigen Topf zu verwenden. Ein Gemüsetopf ist daher ein unverzichtbares Kochgeschirr für jede Küche. In einem Gemüsetopf gelingen

  • Wurzelgemüse
  • Kartoffeln
  • Bohnen
  • Spargel oder auch
  • Kohlsorten

ohne Probleme. Darüber hinaus gelingen auch weitere Gerichte wie etwa Pasta oder auch Eintöpfe absolut mühelos. Daher kann ein Gemüsetopf in Gegensatz zu anderen Topfarten auch für vielseitige andere Verwendungszwecke genutzt werden. Einige Gemüsetöpfe verfügen zudem über Zubehör wie etwa einen Gareinsatz. Mit diesem Zubehör ist es möglich den Gemüsetopf wie einen Dämpfer zu verwenden und das Gemüse schonend mit Wasserdampf zu garen.

Ein Tafelservice Gemüsetopf schont die Nährwerte während des Garens

Gemüsetöpfe sind in unterschiedlichen

  • Materialien
  • Größen
  • Designs und
  • Modellen

erhältlich. Entscheidend für die Auswahl ist neben diesen Details auch die Herdart für die der Topf benötigt wird. Während ein Großteil der Gemüsetöpfe für Elektro- und Gasherde geeignet sind, müssen für die Verwendung bei Induktionsherden bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Die Erwärmung der Topfböden per Induktion funktioniert nur, wenn der Boden magnetisch ist. Für eine sichere Verwendung sollte ein hochwertiger Gemüsetopf zudem über einige Qualitätsmerkmale verfügen. Dazu gehören sowohl ein abgerundeter Rand zum Ausgießen der Flüssigkeit sowie Griffe, die sich auch bei längeren Kochzeiten nicht erhitzen. Das Ausgießen des heißen Wassers ist besonders beim Kochen von Gemüse immer wieder ein Moment an dem sich ein Hobbykoch leicht verletzen kann. Bei einem abgerundeten Rand fließt das Wasser leichter ab. Das führt auch dazu, dass sich weniger Wasserdampf bildet, welcher ebenfalls Verbrennungen verursachen kann. Griffe, die sich nicht erwärmen haben bei einem Gemüsetopf den Vorteil, dass die Hände wesentlich besseren Halt finden, als es mit Topfhandschuhen oder Topflappen der Fall ist. Als letzter Faktor, sollte auch das Gewicht eines Gemüsetopfes so gewählt werden, dass es auch mit vollem Inhalt trotzdem kein Problem ist den Topf anzuheben oder zum abschütten zu kippen.

Hochwertige Materialien eines Gemüsetopfs helfen Energie und Wasser zu sparen

Während in einem Gewöhnlichen Topf zum Garen eine große Menge mit Wasser benötigt wird ist dies in einem Gemüsetopf nicht notwendig. Der Grund dafür liegt in den Deckeln. Diese schließen den Gemüsetopf so dicht ab, dass keine Zwischenräume entstehen. Der aufsteigende Wasserdampf kann somit nicht entweichen und die verwendete Menge an Wasserdampf bleibt unverändert. Der aufsteigende Wasserdampf bildet am Topfdeckel Wassertropfen, welche sich sammeln und wieder in den Topf zurückfließen. Es ist somit nicht mehr erforderlich Wasser nachzugießen. Je nach Temperatur unterbricht dies zudem den Garprozess, was die Garzeit verlängert und den Energieverbrauch erhöht. Sollte der Deckel eines Gemüsetopfes einmal zerbrechen oder anderweitig beschädigt werden ist es daher wichtig beim Hersteller nach Ersatz zu fragen. Viele namhafte Hersteller bieten diese als optionale Ersatzteile an.