Induktion Grillpfanne

Es werden alle 37 Ergebnisse angezeigt.

Eine Grillpfanne Induktion bringt den originalen Grillgeschmack in die Küche

Kaum ist die Grillsaison offiziell beendet, scheint oft bis zu den nächsten warmen Sonnenstrahlen einfach noch viel zu viel Zeit zu liegen. Damit auch in den kälteren Jahreszeiten niemand auch den typischen Grillgeschmack verzichten muss, sorgen Grillpfannen für eine echte Alternative zum Grill. Mit einer Grillpfanne Induktion ist es inzwischen möglich auf allen Herdarten Fleisch mit den typischen Grillstreifen zuzubereiten. Eine Grillpfanne Induktion verfügt zudem über den Vorteil, dass der austretende Fleischsaft nicht in den Grill tropft, sondern in den Rillen verbleibt. Dadurch wird zum einen weniger Öl oder Fett zum Anbraten benötigt und zum anderen bleibt das Fleisch länger saftig und zart.

Für eine Bratpfanne Induktion verwendete Materialien

Nicht alle Materialien sind für die Verwendung einer Grillpfanne oder dem Kochen mit Induktion geeignet. Daher muss eine Bratpfanne Induktion gleich mehreren Anforderungen gerecht werden. Zusätzlich darf natürlich auch der Geschmack nicht zu kurz kommen, da in einer Grillpfanne Induktion eine Vielzahl von Lebensmitteln zubereitet werden können. Dazu gehört unter anderem:

  • Fleisch
  • Geflügel
  • Fisch
  • Gemüse oder auch
  • Tofu.

Jede dieser Zutaten schmeckt durch die Grillstreifen noch intensiver, verfügt jedoch über einen anderen Garpunkt. Dieser ist auch abhängig vom ausgewählten Material und sollte daher bei der Auswahl bedacht werden.

Grillpfanne Induktion aus Aluguss

Eigentlich gilt Aluguss als nicht geeignet für Induktionsherde, da dieses Material das Magnetfeld nicht in Wärme umwandeln kann. Dennoch bestehen viele Grillpfannen für Induktionsherde aus diesem Material, da diesen eine zusätzliche magnetische Schicht am Boden hinzugefügt wurde. Der Grund dafür liegt in der Grillpatina, die nach und nach mit jeder weiteren Benutzung entsteht. Das Grillaroma wird dadurch im Laufe der Zeit deutlich intensiver. Weiterhin wird die Hitze deutlich länger als bei anderen Materialien im Inneren festgehalten, was nach dem scharfen Anbraten mit großer Hitze ein schnelleres Zurückschalten möglich macht.

Grillpfanne Induktion aus Gusseisen

Gusseisen und reines Eisen eignen sich ebenfalls hervorragend für Grillpfannen Induktion, da diese sowohl über magnetische Eigenschaften verfügen als auch dem Grillgut ein optimales Aroma geben. Weiterhin kann in diesen Pfannen auf eine große Menge Öl verzichtet werden, da das in den Rillen aufgefangene Fett hier einen Großteil des ansonsten benötigten Fetts ersetzt. Zudem bildet sich auch auf Gusseisen nach einiger Zeit eine Patina. Dafür ist es jedoch notwendig, auf Spülmittel zu verzichten und die Pfanne nur unter laufendem Wasser zu reinigen.

Grillpfanne Induktion – Beschichtungen

Die Qualität vieler Grillpfannen Induktion kann durch eine Beschichtung noch weiter gesteigert werden. Dabei kann es sich sowohl um eine zusätzliche magnetische Beschichtung des Bodens als auch eine Antihaftbeschichtung für das Innere der Pfanne handeln. Letztere sind auch für Grillpfannen empfehlenswert, da zwar Röstaromen entstehen sollen, diese aber nicht anbrennen sollen. Denn sobald das Grillgut angebrannt ist, wirkt sich das nicht nur negativ auf den Geschmack aus, sondern kann auch die Gesundheit schädigen. Das ist ebenfalls ein guter Grund eine neue Grillpfanne Induktion zu erwerben, da moderne Pfannen fast ausschließlich mit Beschichtungen hergestellt werden, um die Handhabung für den Nutzer noch weiter zu erleichtern.

Die Vorteile von Bratpfannen Induktion

Auch wenn sich eine Bratpfanne Induktion auf den ersten Blick nicht von anderen Pfannen unterscheidet, verfügen diese Pfannen dennoch über das Potenzial die Stromrechnung zu reduzieren oder auch mehr Freizeit zu schenken. Dies gilt jedoch immer nur in Verbindung mit einer Induktionsherdplatte.

Spürbare Energie- und Zeitersparnis

Einer der größten Posten auf der Stromabrechnung im Haushalt stellt das Kochen dar. Mit der Verwendung von Induktion kann dieser Posten jedoch kontinuierlich zum schmelzen gebracht werden. Denn selbst hohe Temperaturen zum Anbraten von Fleisch, Fisch oder Gemüse in einer Grillpfanne stehen ohne Zeitverzögerung innerhalb von wenigen Augenblicken zur Verfügung. Alles was dafür benötigt ist, ist lediglich eine Grillpfanne Induktion, welche genau auf der Herdfläche steht. Das aufgebaute Magnetfeld erledigt den Rest und sorgt dafür, dass sich in Verbindung mit dem Gegenpol des Pfannenbodens die Energie in Wärme umgewandelt wird. Die weniger benötigte Zeit, bedeutet dabei zeitgleich, dass auch weniger Strom verbraucht wird, da die Garzeiten auch bei der Verwendung von Induktion weiterhin identisch sind.

Wärmeverteilung bis an den Rand

Typisch für die Wärmegewinnung mit Hilfe eines Magnetfeldes ist auch die Erwärmung des kompletten Pfannenbodens. Nimmt bei anderen Herdarten die Hitze in der Regel ab je weiter die Mitte der Pfanne entfernt liegt ist dies bei einer Grillpfanne Induktion nicht der Fall. Hier kann die gesamte Fläche zum Anbraten genutzt werden. Anstatt mehrmals kleinere Mengen anzubraten, kann die gesamte Menge in einem Schritt zubereitet werden. So können alle am Tisch zur gleichen Zeit mit dem Essen beginnen, ohne dass manche Fleischstücke bereits weniger warm sind als andere. Da die Wärme zudem länger im Pfannenboden gespeichert ist, kann eine Induktionspfanne auch zum Servieren verwendet werden, um Portionen für einen Nachschlag direkt am Tisch warmzuhalten.

Geringe Verletzungsgefahr

Beim Braten in einer Grillpfanne Induktion sind hohe Temperaturen ein Muss, um den gewollten Grillgeschmack durch die entstehenden Röststoffe zu fördern. Bei einem herkömmlichen Herd war es bisher immer notwendig sehr vorsichtig zu sein, da der Herd mitunter eine halbe Stunde brauchte, um die entstandene Hitze abzubauen. Für das Braten auf dem Induktionsherd ergeben sich diese Probleme erst gar nicht, da sich hier nur der Pfannenboden der Grillpfanne Induktion erwärmt. Dieser strahlt zwar Wärme an die Glasplatte auf der Herdoberfläche ab, doch selbst auf der höchsten Stufe reicht diese abgestrahlte Wärme nicht aus, um sich ernsthafte Verbrennungen oder andere Verletzungen zuzuziehen. Leben Kinder oder Tiere im Haushalt, dürfen diese auch während der Zubereitung im Raum bleiben und müssen somit nicht mehr permanent beaufsichtigt werden.

Leichte Reinigung

Bratpfannen Induktion lassen sich häufig ebenso einfach reinigen wie der Induktionsherd selbst. Dies liegt zu einem Großteil an der schnellen Hitzeentwicklung. Anstatt wie gewohnt darauf zu warten, dass die Hitze langsam zur Verfügung gestellt wird, ist dies bei der Induktion innerhalb von Sekunden der Fall. Das hat zur Folge, dass auch die Aufmerksamkeit gleich auf der Pfanne liegt und nicht etwa von anderen Dingen, wie dem Schneiden von Zutaten abgelenkt wird. Das Risiko, das Zutaten unbemerkt anbrennen oder mehr als nur das gewünschte Grillaroma annehmen ist daher sehr gering. Doch auch bei der Reinigung erweist sich die im Topfboden gespeicherte Wärme als ein großer Vorteil. Oft ist dieser auch nach dem Essen noch angenehm warm, so dass etwas Küchenpapier genügt, um das Fett vom Braten aufzunehmen und auch Gewürze oder Kräuter restlos zu entfernen. Dadurch wird das gewünschte Grillaroma nicht durch das Reinigen mit Spülmittel komplett entfernt.