Kochtopfset Induktion

1–50 von 55 Ergebnissen werden angezeigt.

Mit einem Kochtopfset Induktion jederzeit den passenden Topf zur Hand haben

Ein Kochtopfset bietet mit nur einem Kauf eine umfangreiche Auswahl an Töpfen für alle Gelegenheiten. Das funktioniert jedoch nur so lange, wie das Topfset auch für die jeweils verwendete Herdart geeignet ist. Während es bei Elektro-, Gas- oder Ceranherden nur wenig Unterschied macht, um welches Material es sich bei den Töpfen handelt, ist dies bei einem Induktionsherd dagegen von entscheidender Bedeutung. Hier können ausschließlich Kochtopfsets Induktion mit einem magnetischen Boden verwendet werden. Denn nur diese sind in der Lage, das erzeugte Magnetfeld innerhalb des Topfbodens in Wärme umzuwandeln.

Induktions Topfset – Das All in One für moderne Haushalte

Bei der Wahl eines Induktions Topfset erwarten die Käufer einige Vorteile, die sich deutlich von denen anderer Herdarten unterscheiden. Dies beginnt beim Preis und endet beim Design der Topfsets. Die einzelnen Vorteile werden daher nun einmal im Detail vorgestellt.

Induktions-Kochtopfset – Von einer einheitlichen Qualität profitieren

Beim einzelnen Kauf von Töpfen sind selten alle Töpfe nur von einem Hersteller. Das führt zwangsläufig dazu, dass sich auch das Design oder die verwendeten Materialien unterscheiden können. All diese Faktoren haben jedoch Einfluss auf die Qualität eines Topfes sowie die Garzeiten. Daher muss der Käufer bei jedem Kauf beginnen die Garpunkte zu ermitteln und die individuellen Vor- und Nachteile zu entdecken. Bei einem Topfset entfallen diese Punkte, da alle Bestandteile vom gleichen Hersteller gefertigt wurden. Daraus ergibt sich zwangsläufig auch eine identische Qualität. Unterschiedlich sind meist nur die Verwendungszwecke und Größe der Töpfe, während die Materialien gleich sind und etwa nur aus Edelstahl oder auch Emaille gefertigt wurden. So sind auch nur selten benutze Töpfe gleich in der Handhabung bekannt, ohne zuerst herumexperimentieren zu müssen.

Durch das gleiche Design zum Blickfang in der Küche werden

Neben dem Geschmack und der Qualität spielt natürlich auch das Design der Töpfe eine immer größere Rolle. Das hängt zum einem mit den Bemühungen der Hersteller zusammen, sich durch das Design zu einer bekannten Marke zu machen und zum anderen auch durch den in den letzten Jahren erhöhten Stellenwert der Küche innerhalb der Wohnung. Diese ist in vielen Wohnungen zu einem zweiten Wohnzimmer geworden, in dem sich ein Großteil des Familienlebens abspielt. Beim Design müssen die Käufer auch bei einem Kochtopfset Induktion keine Kompromisse mehr eingehen.

  • Bunte Farben
  • Muster
  • Futuristische Designs oder
  • Retrolooks

sind dort ebenso zu finden wie schlichte Modelle, die sich ganz auf das Wesentliche konzentrieren. Ein weiterer Vorteil des zusammenpassenden Designs eines Topfsets Induktion, sind auch die perfekt ineinanderpassenden Maße. Anstatt für jeden Topf einen einzelnen Platz zu benötigen reicht es aus, diese ineinander zu stapeln, um so auch auf kleinem Raum ausreichend Staufläche für ein Topfset zur Verfügung zu haben.

Im Set immer ein Schnäppchen machen

Bei Topfsets verfügen die Hersteller in der Regel über eine andere Preiskalkulation als bei anderen Produkten. Daher sind diese im Vergleich zum Kauf der einzelnen Produkte um bis zu 20 % oder sogar mehr günstiger. Hintergrund dieser Preisspanne sind oft ganz unterschiedliche Gründe. Nicht zu unterschätzen ist jedoch die Lagerfläche. Da die einzelnen Töpfe mehr Platz und Verpackungsmaterial benötigen als ein platzsparend verpacktes Topfset, werden diese geringen Kosten auch an die Käufer weitergegeben.

Töpfe für Induktion und ihre Vorteile für den Verwender

Kochen per Induktion hört sich zuerst sehr kompliziert an. Doch in Wahrheit werden dafür lediglich eine magnetische Spule, ein Magnetfeld und der passende magnetische Boden benötigt. Das macht die Handhabung und Verwendung eines Induktionsherdes nicht komplizierter als jede andere Herdart. Was die Vorteile betrifft, ist ein Induktionsherd seinen Konkurrenten jedoch um einiges voraus.

Energieersparnis dank Magnetfeldern

Während sich bei einem gewöhnlichen Herd zuerst die gesamte Platte nach dem Einschalten erwärmen muss, baut sich bei einer Induktionsherdplatte ein Magnetfeld auf. Dieses wird durch eine Spule im Inneren der Platte betätigt. Die benötigte Energie wird durch Strom erzeugt. Notwendig ist dafür jedoch kein Starkstrom, sondern lediglich der Strom aus einer haushaltsüblichen Steckdose. Sobald das Magnetfeld auf den Topfboden trifft, wird diese augenblicklich in Wärme umgewandelt. Anstatt mehrere Minuten auf die gewünschte Wärme zu warten, steht diese bei einem Induktions Topfset beinahe augenblicklich zur Verfügung. Da diese Minuten bei jeder Verwendung eingespart werden, fällt es leicht zu errechnen, wie schnell sich bei der täglichen Verwendung das neue Topfset von selbst bezahlt gemacht hat.

Zeitersparnis im Vergleich zu anderen Herdarten

Die Zeitersparnis setzt sich auch nach dem Anschalten des Herdes fort. Denn da sich nicht die Herdplatte sondern der Topfboden erhitzt, verkürzen sich in der Regel auch die Zubereitungszeiten, da sich die größte Hitze unmittelbar unter dem Gargut befindet. Gleichzeitig kann die Hitze auch früher zurückgeschaltet werden, was zusätzlich Energie und Geld spart. Die gewonnene Zeit kann dann unmittelbar für das Essen genutzt werden, denn viele Menschen fühlen sich selbst bei den Mahlzeiten von unerledigten Ausgaben oder dem Stress bei der Arbeit verfolgt. Das unkomplizierte Kochen mit einem Kochtopfset Induktion wird so zu einer willkommenen Auszeit.

Kochtopfset Induktion – Einfachere Reinigung

Die Wärme des Topfbodens kann auch bei der Reinigung hilfreich sein. Anstatt den Topf nach dem Servieren direkt beiseite zu stellen, kann mit nur wenigen Handgriffen das spätere Spülen erleichtert werden. Dafür genügt es etwas Spülmittel und warmes Wasser in den topf zu geben, um so hartnäckige Verschmutzungen sanft zu lösen. Durch den warmen Topfboden kühlt das Wasser weniger schnell aus und das Spülmittel kann länger einwirken. Gereinigt werden können auch Topfsets für Induktionsherde zum Großteil sowohl in der Spülmaschine als auch per Hand. Bei beiden Reinigungsmethoden erspart der warme Topfboden jedoch das zeitintensive Vorspülen oder Einweichen der Töpfe.

Kochtöpfe Induktion – welche Töpfe am häufigsten in einem Topfset Induktion zu finden sind

Trotz der großen Auswahl an Induktionstopfsets gibt es dennoch einige Topfarten die in so gut wie allen Sets enthalten sind. Grund dafür ist die hohe Funktionalität gewisser Töpfe, die weit mehr bereithalten als es der Name besagt.

Töpfe für Induktionsherd – der Fleischtopf

Zu den Klassikern in jedem Topfset zählt der Fleischtopf. In diesem gelingen Braten ebenso gut wie Rouladen oder auch Gulasch. Aufgrund der Größe ist der Fleischtopf jedoch auch sehr gut für Eintöpfe oder Frikassees geeignet. Der Fleischtopf kann daher sehr universell eingesetzt und verwendet werden. Innerhalb eines Topfsets ist daher in der Regel auch mehr als nur ein Fleischtopf zu finden. Durch die unterschiedlichen Größen ist es möglich, in einem Topf Pasta und in dem anderen, die dazu passende Sauce zu kochen.

Induktion Kochtopfset – der Bratentopf

Ein Bratentopf eignet sich ebenfalls für die Zubereitung aller üblichen Fleischgerichte. Was den Bratentopf darüber hinaus auszeichnet, ist dass diese auch wie eine Pfanne verwendet werden kann. Dies beginnt bereit beim scharfen Anbraten, welches auch in einem Induktions Bratentopf problemlos zu bewältigen ist. Zusätzlich können viele Bratentöpfe aus einem Induktions Kochtopfset auch wie eine Pfanne im Backofen verwendet werden. Da der Topfboden durch das Induktionsmagnetfeld bereits aufgewärmt ist, kühlt der Inhalt selbst dann nicht aus, wenn einmal vergessen wurde den Backofen vorzuheizen.

Topf Induktion – der Gemüsetopf

Zu einem der am häufigsten benutzten Töpfe eines Induktions Topfsets zählt der Gemüsetopf. Dieser verfügt in der Regel über ausreichend Inhalt, um ein Netz Kartoffeln problemlos zubereiten zu können. Neben den klassischen Beilagen kann in einem Gemüsetopf auch andere Speisen wie Suppe oder Nachspeisen wie Pudding zubereitet werden. Der Gemüsetopf ist daher aufgrund seiner vielseitigen Funktionen ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Induktions Topfsets.

Die Stielkasserolle

Ebenfalls in jedem Topfset für Induktionsherde enthalten ist die Stielkasserolle. Diese verfügt in der Regel über einen kleinen Inhalt zwischen 1 – 2 Liter. Das reicht zum Beispiel um Milch zu erhitzen, tiefgefrorene Speisen aufzuwärmen oder auch Reste im Kühlschrank aufzubewahren. Einen weiteren Vorteil bietet die Stielkasserolle aufgrund ihres praktischen Griffs. Dieser ist weit genug, von der Hitze des Topfbodens entfernt und bleibt so selbst immer kühl genug, um mit bloßen Händen berührt zu werden. Bei den einzelnen Bestandteilen fällt zudem auf, dass bei der Zusammenstellung der Induktions Töpfe auch auf die verschiedenen Größen der Herdplatten Rücksicht genommen wurde. Denn für eine energiesparende Verwendung ist es unglaublich wichtig, dass der Topfboden und die Herdplatte auch in der Größe zusammenpassen. Ist der Topfboden kleiner, kann das Magnetfeld nicht ideal arbeiten und es geht trotzdem ungenutzte Energie verloren.

Induktion Töpfe – die am häufigsten verwendeten Materialien

Noch wichtiger als das Design und der Inhalt eines Topfsets für Induktionsherde sind die verwendeten Materialien. Nur wenn diese auch in der Lage sind durch das Magnetfeld Wärme in den Topfboden weiterzuleiten, kann mit dem Kochen überhaupt erst begonnen werden. Neben den magnetischen Materialien gelingt es den Herstellern auch immer öfter, nicht geeignete Materialien wie Kupfer mit magnetischen Beschichtungen zu verstärken und somit die Auswahl an Induktions Topfsets kontinuierlich zu erweitern.

Kochtopfset Induktion – Gusseisen und Eisen

Sind Topfsets komplett aus Eisen oder Gusseisen gefertigt können die Verwender sich sicher sein, dass dieses auch auf Induktionsherden verwendet werden kann. Während Töpfe aus Eisen früher sehr rustikal wirkten, hat sich das Design der Töpfe heute deutlich gewandelt. Töpfe aus Eisen oder Gusseisen sind so auch optisch sehr ansprechend und fast schon zu schade, um sie nach dem Kochen einfach in den Schrank zu stellen. Erfahrene Köche schätzen Gusseisentöpfe zudem auch, da diese im Laufe der Zeit eine eigene Patina entwickeln. Mit dieser schmecken Gerichte wie etwa Gulasch bei der Zubereitung sehr viel intensiver. Bei der Reinigung verzichten daher diese Personen oft auf Spülmittel oder die Reinigung in der Spülmaschine, um die Patina nicht versehentlich wieder zu entfernen.

Induktion Kochtopfset – Emaillierte Töpfe

Töpfe, die auch nach dem Kochen als Dekoration auf dem Herd verbleiben, sind nicht selten aus Emaille geformt. Emaille Töpfe zeichnen sich nämlich sehr oft durch ihre kunstvollen Verzierungen auf den Außenseiten der Töpfe aus. Diese Töpfe werden daher auch sehr oft mit dem Landhausstil in Verbindung gebracht, da die Motive in der Regel aus Blumen, Pflanzen oder auch Zwiebelmustern besteht. Zudem verfügt Emaille über eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit. Die dünnen Böden geben die Induktionswärme sofort an das Innere und die darin befindlichen Zutaten ab. Da Emaille zudem sehr unempfindlich gegen Verschleiß ist, haben die Käufer für lange Zeit Freude an ihrem neuen Induktions Topfset. Wer nach einem ganz bestimmten Muster Ausschau hält, kann dies am leichtesten über das Internet finden, da dort die Auswahl wesentlich größer ist. Neben den Mustern finden sich dort auch immer mehr einfarbige Topfsets, die aufgrund ihrer frischen Farbtöne die Lust am Kochen deutlich steigern.

Induktions Kochtopfset – Beschichtungen

Das Käufer heute auch die Chance haben Topfsets aus

  • Kupfer
  • Edelstahl oder
  • Aluguss

zu erwerben liegt an der Tatsache, dass die Hersteller ihre Produkte für Induktionsherde kontinuierlich weiterentwickelt haben. Möglich machen dies Beschichtungen, welche die Vorgaben der Induktionstechnik erfüllen. Der Topf besteht somit aus zwei Teilen. Zum einen der Topf, der aus jedem beliebigen Material geformt sein kann, sowie dem Boden, welcher zwangsläufig aus einem magnetischen Material geformt ist. Das darüber liegende Material stellt für die Herdplatte oder das aufgebaute Magnetfeld jedoch kein Problem dar. Denn auch Induktionsherde, welche das darauf gestellte Kochgeschirr vor der Verwendung überprüfen, führen diese Überprüfung nur am Topfboden durch. Selbst wenn das Material der Seiten diese Voraussetzungen nicht erfüllt, wird das Magnetfeld dennoch aufgebaut und der Kochvorgang kann beginnen. Ein Unterschied zu Induktionstöpfen, die nur aus einem Material geformt sind, entsteht dagegen nicht. Bei beiden ist eine annähernd identische Energieersparnis und verkürzte Garzeiten festzustellen.

Tipps für die Auswahl von einem Induktion Kochtopf Set

Wie bei vielen anderen Käufen für die Kücheneinrichtung kommt es auch bei einem Induktions Kochtopfset auf die kleinen Details an. Nur wenn diese stimmen und den eigenen Wünschen entsprechen macht es auch Freude, dass Topfset täglich zu nutzen. Nachfolgend sind einige der Details erwähnt auf die bei einem Kauf besonders geachtet werden sollte.

Induktionstöpfe – Deckel

Wer wirklich energieeffizient kochen möchte, sollte zuerst die Topfdeckel eines Kochtopfsets überprüfen. Nur wenn diese ohne eine Lücke zu hinterlassen mit dem Topf abschließen kann keine Wärme und somit auch Energie entweichen. Zudem kann es von Vorteil sein, wenn der Topfdeckel aus einem durchsichtigen Material wie Glas geformt wurde. Bei diesem ist es jederzeit möglich, den Inhalt des Topfes auch ohne Anheben des Deckels zu überprüfen. Bei blickdichten Topfdeckeln geht bei jedem Anheben des Deckels wertvolle Energie und dadurch auch Temperatur verloren. Damit sich am Topfdeckel nicht zu viel Wasserdampf bildet, kann der Deckel auch über eine Öffnung verfügen bei der der Wasserdampf austreten kann. Da diese in der Regel weniger als 1 cm groß ist, kann zwar der Wasserdampf entweichen, die Hitze bleibt jedoch im Topf und verringert sich nicht.

Induktionstöpfe Griffe

Bei den Topfgriffen ist es von Vorteil ein Topfset zu kaufen bei denen sich diese nicht erhitzen. Ist dies nicht der Fall muss bei jedem Anheben nach dem Kauf immer Topflappen oder auch Ofenhandschuhe verwendet werden. Die Topfgriffe sind dann zum Beispiel aus Kunststoff geformt. Befestigt werden diese mit Schrauben, welche wenn sie sich nach ein paar Jahren Gebrauch lockern, leicht mit einem handelsüblichen Schraubendrehen nachgezogen werden können. Der Vorteil dieser Griffe zeigt sich auch, wenn die Töpfe zum Servieren verwendet werden sollen. Denn bei nicht erhitzenden Topfgriffen kann sich niemand verletzen, der versehentlich mit der Hand oder dem Arm den Topf berührt.

Auf Größe und Inhalt achten

Wichtig ist auch bei der Auswahl des Induktions Topfsets die passende Größe zu wählen, da Topfsets sowohl für den Singlehaushalt als auch eine Großfamilie angeboten werden. Sich darüber bereits im Vorfeld Gedanken zu machen, hilft auch, wenn im Küchenraum nur ein begrenzter Stauraum im Schrank zur Verfügung steht. Von Stielkasserollen mit 1 Liter Inhalt bis zu Spaghettitöpfen mit 5 Liter Inhalt oder mehr kann jeder selbst entscheiden, welche Größe von Töpfen wirklich benötigt wird. Angegeben wird die Größe zumeist in Liter. Dies besagt wie viel Liter Inhalt der jeweilige Topf fasst. Einige Töpfe in einem Induktions Topfset verfügen zudem über eine praktische Skala, die es erleichtert die eingefüllte Menge jederzeit überprüfen zu können. Weiterhin variiert bei einem Topfset auch die Menge der Töpfe. Mit 3, 5 oder noch mehr Teilen kann mit einem Kauf ein gesamtes Topfsortiment erworben werden. Jedoch ist es wichtig, dabei den Lieferumfang in einem Angebot genau zu studieren, da sich eine Menge von 10 Teilen sowohl auf 10 Töpfe als auch 5 Töpfe und 5 Topfdeckel beziehen kann. Zudem gibt es auch Topfsets, in denen auch Pfannen enthalten sind, was besonders für Menschen, die einen eigenen Haushalt gründen von Vorteil sein kann.

Fazit -Topfset für Induktion

Ein Induktions Topfset verfügt neben einer Vielzahl von funktionellen Töpfen auch über zahlreiche weitere Vorteile. Vom Warmhalten der Speisen am Tisch bis zum geringeren Energieverbrauch durch das frühere Zurückschalten ist der Kauf eher eine Investition als eine Ausgabe. In Kombination mit den wählbaren Designs und Größen ist ein Induktions Topfset auch als Geschenk immer eine Überlegung wert. Denn selbst Menschen, die nur unregelmäßig den Kochlöffel schwingen, haben somit immer das passende Kochgeschirr im Haus um doch noch zu einem ambitionierten Hobbykoch zu werden.