Pfeffermühle

Es werden alle 46 Ergebnisse angezeigt.

Mit der Pfeffermühle bei den Aromen aus den Vollen schöpfen

Je frischer der Pfeffer gemahlen wurde, bevor dieser mit dem Essen in Kontakt kommt, umso intensiver sind auch die Aromen. Das gilt für alle Sorten von weißen über rote bis zu grünen Pfefferkörnern. Gleichzeitig bleibt auch der nicht benötigte Inhalt in Inneren der Pfeffermühle weiter frisch. Das hält das Aroma im Inneren fest und sorgt dafür, dass die Pfefferkörner für viele Wochen und Monate frisch und genießbar bleiben. Das Geheimnis einer Pfeffermühle liegt dabei im Mahlwerk. Dieses verkleinert die Körner und daher sollte das Mahlwerk immer aus einem robusten Material wie etwa Keramik geformt sein. So ist sichergestellt, dass die Pfefferkörner keine Kratzspuren am Mahlwerk hinterlassen, was eine direkte Beeinträchtigung der Qualität der Pfeffermühle zur Folge hätte.

Qualitätsmerkmale für eine Pfeffermühle

Eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale für eine Pfeffermühle ist das leichte Befüllen. Die Öffnung sollte daher ausreichend groß sein, um ein Verstopfen zu verhindern und die Körner leicht aus der vorherigen Verpackung umfüllen zu können. So ist es auch viel leichter mehrere Sorten Pfefferkörner einzufüllen und sich somit eine Mischung ganz nach dem eigenen Geschmack zusammenzustellen. Weiterhin verfügt eine hochwertige Pfeffermühle über die Fähigkeit die Pfefferkörner in verschiedenen Körnungen zu zerkleinern. Von grob bis fein kann so jeder je nach Gericht entscheiden welche Körnung am besten passt. Verstellt werden kann die Körnung zumeist mit nur einer Hand, was es erleichtert auch Pfeffermühlen mit einer Größe von mehr als 30 cm leicht zu bedienen. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal stellen auch die verwendeten Materialien dar. Mit der Wahl zwischen

  • Metall
  • Glas
  • Kunststoff
  • Keramik oder
  • Holz

unterscheidet sich auch die Reinigung der Pfeffermühlen. Modelle aus Kunststoff oder Metall lassen sich sehr häufig auch in der Spülmaschine reinigen, was es erleichtert die Sorten regelmäßig auszutauschen, ohne dass das Aroma in der Pfeffermühle verbleibt. Modelle aus Holz sollten nach dem Spülen über Nacht trocknen, damit die Feuchtigkeit nicht bis in die Pfefferkörner vordringt und es dadurch erleichtert diese zu zermahlen.

Die unterschiedlichen Designs von Pfeffermühlen

Typisch für Pfeffermühlen sind auch die unterschiedlichen Designs. Diese Unterschiede führen aktuell dazu, dass Pfeffermühlen

  • mit Mustern
  • im Retrodesign
  • fröhlichen Farben
  • klassischem Schwarz oder auch
  • transparent

mittlerweile wieder zu einem festen Gast auf dem Tisch geworden sind. Transparente Modelle haben zudem den Vorteil, dass die aktuelle Füllmenge auf einen Blick ersichtlich ist. Zudem wirken die bunten Pfefferkörner sehr dekorativ und lassen sich leicht mit einer Salzmühle gemeinsam mit Blumenschmuck auf dem Tisch platzieren. Ein weiterer Unterschied kann sich auch im Antrieb der Pfeffermühlen verstecken. Denn moderne Pfeffermühlen können sowohl manuell als auch elektronisch betrieben werden. Bei der manuellen Variante sind immer beide Hände zum betätigen des Mahlwerks notwendig. Dagegen wird für die elektronische Variante oft nur eine Hand benötigt, was die Handhabung maßgeblich erleichtert. Jedoch müssen hierfür immer die dazugehörigen Batterien vorhanden sein, da das Mahlwerk nur mit Hilfe des elektrischen Antriebs verwendet werden kann. Pfeffermühlen sind daher nach wie vor eine beliebtes Geschenk zu einer Vielzahl von Anlässen. Von der ersten eigenen Wohnung bis zu einer kleinen Aufmerksamkeit für eine Esseneinladung ist eine Pfeffermühle sehr viel länger im Besitz des Beschenkten als etwa eine Flasche Wein.